zurück

TWO PLAY
TO KNOW

Erstes Treffen
11. April 2018, Arthur-Nikisch Raum, Gewandhaus zu Leipzig


Tahlia Petrosian und Stefan Streck möchten weitere MusikerInnen des Gewandhausorchesters in das Projekt einbinden, und haben deshalb interessierte MusikerInnen zu einem Treffen in den Arthur-Nikisch Raum im Gewandhaus geladen. Der Einladung sind Jennifer Banks (Violine), Camille Gouton (Violine), Gayane Khachatryan (Violoncello) und Edgar Heßke (Klarinette) gefolgt. Tahlia Petrosian erläutert Two Play To Play mit seinen Programmpunkten und der Zielstellung und gibt einen Überblick über den zeitlichen Ablauf. Stefan Streck stellt sich den MusikerInnen vor, beantwortet Fragen zu seinem Projekt »The Micronaut« und spielt kurz einige seiner Stücke an.

Nach der Vorstellungsrunde wird den MusikerInnen das angedachte Thema für die Two Play to Play Spielzeit 2018/2019, die mechanischen Wiedergabe von Musik, erläutert. Thalia Petrosian erklärt die Herleitung des Themas und deutet Möglichkeiten der musikalischen Umsetzung an. Interesse und Skepsis halten sich die Waage, die einzunehmenden Rollen sind noch unklar und sollen erst in einem gemeinsamen Arbeitsprozess definiert werden.

Das Thema wird diskutiert und dahingehend hinterfragt, wie die MusikerInnen sich so einbringen können, dass das gemeinsame Arbeiten, ihrem Instrument als auch ihrem Können, gerecht wird. Tahlia Petrosian und Stefan Streck verweisen auf den kooperativen Ansatz des Vorhabens und heben den Qualitätsanspruch hervor. Sie erwarten von den MusikerInnen Interesse und Lust an der gemeinsamen Arbeit und laden zum nächsten Treffen, in Stefan Strecks Studio. Ob Interesse geweckt wurde, sehen wir dann.